Daniela Müller
Daniela-Müller-Fotografin
Daniela-mÜller-Fotografin-Leipzig-weltweit

Newsletter #hellyes

#einfachgesagt -Danke 2020. Hallo 2021.

2020 – du warst eine echte Herausforderung. Völlig anders, als wir uns alle dieses Jahr vorgestellt hatten und das weltweit. Egal, schauen wir uns das ganze Jahr mal in Ruhe als obligatorischen Jahresrückblick 2020 an. Auf den sozialen Medien lese ich aktuell nur wie furchtbar dieses Jahr war und ich glaube, das ist nicht fair. 

Heute ist Silvester und ich habe alle Kinder inklusive meiner Lieblingssschwiegertochter in spe im Haus. Herrlicher Zustand und bester Zeitpunkt für einen Jahresrückblick. 2020 hatte so viele kleine, feine Momente und da wollen wir mal gucken, dass das Jahr nicht nur mit Rüffeln abdampfen kann. Ein kurzer Rückblick auf die Pläne 2020 zeigt, dass es ein besonderes Jahr wahr…..nicht viele Pläne hab ich umsetzen können, wer hat auch schon einen vierwöchigen Sommerurlaub während Corona machen können. Anderes hab ich irgendwie vergessen…wie den Handstand erlernen. Schon wieder.

Worüber habe ich mich 2020 gefreut?

2020 – du wirst für immer als besonders Jahr in unseren Herzen bleiben. Freuen konnte ich mich dennoch über viele wunderbare Begegnungen, zauberhafte Kunden und sogar die Verlobung meines ältesten Sohnes. Himmel, was ein Jahr. Ich durfte großartige Familien fotografieren, eine sogar inklusive Heiratsantrag. Ich hatte tolle und für mich wirklich große Businessaufträge, welche mich quer durch Deutschland geführt haben. Ich freue mich über jeden einzelnen Fotoauftrag, doch 2020 freute ich mich ganz besonders auch über meine Brautpaare, keine einzige abgesagte Hochzeit! Happy me. Und glückliche Brautpaare, kannste wissen. Mein Business lief wirklich gut. Was ein Glück. Manche Tage bis Anschlag, manche im Leerlauf, ein wildes Auf-und-Ab eben. Überlebt. Gesund. Fertig.

Privat haben wir gelernt, dass wir auch zu sechst lange gemeinsam in unserem Haus auskommen können, allerdings mit unserem neuem Freund – Mr. Thermomix….i know, was ein Quatsch. Allerdings hat uns dieses Haushaltsgerät in Coronazeiten, Homeschooling und Vollzeitselbstständigkeit das Leben gerettet. Wirklich. Wer das nicht glaubt, kennt den Frozen Daiquiri nicht. Aber ernsthaft – 6 Personen rund um die Uhr zu versorgen, gleichzeitig Aufträge abzuarbeiten, gesund zu kochen und irgendwie organisiert zu bleiben – echt manche Tage war ich verzweifelt, müde und wirklich am Limit. Ich weiß, auch das waren viele. Völlig zu recht. Ich möchte gar nicht überlegen, wie das mit Kleinkindern gewesen sein muss oder ist.

Maximilian ist 18 geworden, wir haben wild im Garten mit uns gefeiert und über Päckchen und Videoanrufe Tränchen vergossen (also ich, er war nur happy). Er darf jetzt Auto fahren…Alter….. Hannah ist 16 und Felix 9….ein wilder Haufen. Judith wohnt einfach mit uns und macht uns glücklich als Verlobte von Maximilian. Ich wurde 42 und hatte ein tolles Geburtstagsfrühstück. Wir haben viele Spielabende verbracht, stundenlang gepuzzelt, sind spazieren gegangen (Hobby des Jahres bei wohl jedem hier:) und haben viel gemeinsam gekocht, unfassbar viel gemeinsame Familienzeit. Zum Glück wohnt meine Schwester direkt nebenan und unsere Kinder hatten einige Kontakte nach außen und wir ein Familienshooting mit der lieben Mel – danke dafür!

Mein absolutes Highlight war mit unseren Lieblingsmenschen unser Roadtrip in die Provence. Es waren 9 Tage ein Knaller, totale Leichtigkeit und unfassbar weite Lavendelfelder und Lachanfälle mit Freunden. Frankreich – du bleibst für immer in unseren Herzen und wir kommen sicher mal wieder.

Was habe ich gelernt?

Wenn es Spaß macht, kann es nicht falsch sein. Wie die Gründung der Social Media Gold GbR mit Kerstin und Melanie im Januar 2020 – eins meiner Highlights 2020. Und was haben wir gelernt über die Organisation, Zusammenarbeit, Inhalte und Leichtigkeit in unserem Dreierteam. Mehr dazu hier.

Verkaufen/Vertrieb darf leicht sein. Meine Weiterbildung bei Lauri Kult läuft auch nächstes Jahr weiter, das fetzt. Freu ich mich sehr drauf, dass mit Kerstin und auch Mel gemeinsam zu machen.

Ich lerne täglich neues dazu, was meine Arbeit angeht. Ich lerne täglich dazu, was mich als Mama angeht. Ein Glück, dass man wirklich immer dazu lernen kann.

Was habe ich 2021 vor?

Jetzt wird es spannend, endlich wieder neue Pläne schmieden.

  • Sommerurlaub 2020 nachholen, der August ist geblockt
  • Endlich meine Babypfunde loswerden
  • Meine Kinder weiter auf ihrem Weg begleiten, es wird sicher wild
  • Jeden Monat einen neuen Ort besuchen und eine besondere Challenge durchziehen – es ist auf jeden Fall machbar [F*** C]
  • Weiter mutig sein und für mich und mein Business einstehen
  • Weiter mutig sein und für mich und meine Wünsche einstehen
  • Meinen 20. Hochzeitstag feiern
  • Unsere Terrasse umgestalten und ein Whirlpool hinstellen – NICEEEEE – möge C ewig gehen
  • Fotografieren rund um den Globus
  • Mich um #littleberingschmidt kümmern
  • Einen Handstand lernen

 

Leute, ich sag mal so. 2020 war nicht nur schlecht, es war ganz viel Tolles dabei. Es gab großartige Glücksmomente und tollste Begegnungen und kleinste Miniauszeiten. Bitte seid nett zu 2020 und sagt DANKE für ein weiteres Jahr. Wir sind gesund und haben ein Dach über dem kopf, egal wieviele Menschen darunter wohnen und glaubt mir, wir sind manchmal vielllleeeeeeeee, und trotzdem durften wir  viele gemeinsame Momente teilen. Eine wildes Jahr mit der Lieblingsfrage “Hast du eine Maske dabei?” und bester Satz “Jeder einen Wagen.”

Ihr Lieben, bleibt gesund und macht das Beste aus den nächsten Wochen, 2021 wird sicher weiter einiges von uns abverlangen. No Stress – wir schaffen das zusammen. Dicken Drücker, Dani

P.S. Vielleicht in den nächsten Tagen nochmal drüberlesen. Ich hab das Gefühl, der Lillet und ich haben einiges vergessen. Kommt sicher später:)

Januar 2020 I Heidelberg

Februar 2020 I Elbphilarmonie Hamburg

März 2020 I Mailand abgesagt I f******** #sorrymama

April I Home is my castle

Mai I Bad Neustadt in der Rhön

Juni I Provence inklusive Nizza

Juli bis Dezember I @home I 4 Wochen Amerika abgesagt, Herbstferien, abgesagt, Silvester abgesagt 

 

War doch gar nicht so übel….

Post A Comment